Aktuelle Seite: Home Projekt 2015 Inhalte

GelbweizenGelbweizen ist eine von vielen Weichweizensorten. Wie der Name schon vermuten lässt, unterscheidet er sich von den „Standardsorten“ durch einen sehr hohen Anteil des Gelbpigmentes Lutein, der bei dieser Sorte so hoch ist wie bei Hartweizen.

Dieses Gelbpigment reichert sich in der Netzhaut des menschlichen Auges an und soll dort eine wichtige Rolle bei der Verhinderung altersbedingter Netzhautdegeneration spielen.

In der Verarbeitung unterscheidet sich Gelbweizen nicht vom gewohnten Produkt, allerdings erhält das Gebäck eine wunderbar gelbe Färbung. Dadurch ist Gelbweizenmehl besonders interessant für die Herstellung von Spätzle und anderen Teigwaren.

Auf dieser Seite werden wir regelmäßig für Sie die Wachstumsstadien des Gelbweizens dokumentieren, den Bauer V. Escher für uns in Hegnach ausgesät hat.

Sobald das neue Produkt nach der Ernte dann bei uns im Mühlenladen erhältlich ist, erfahren Sie das hier.

 


 

gelbweizen IMG 0190 kl

"Mittlerweile ist unser Gelbweizen deutlich sichtbar gewachsen. Wir freuen uns schon auf die Ernte in ein paar Monaten!"

 

Die Urgetreide Dinkel, Emmer und Einkorn gehören zu den sogenannten Spelzgetreiden, die bei der Ernte nicht aus den Spelzen fallen, sondern hinterher geschält werden müssen.

Seit dem Sommer 2014 ist in der Hegnacher Mühle ein Dinkelentspelzer in Betrieb, was es uns ermöglicht hat, unsere Produktpalette in dieser Hinsicht zu erweitern.

Die ältesten Funde der Urgetreidearten gehen zurück bis ca. 8000 v.Chr.

Auf dem Acker stellen vor allem Emmer und Einkorn einen interessanten Blickfang dar, ihre Spelzenfarbe reicht je nach Sorte von weiß über rot bis schwarz.

Außerdem sind sie sehr hochstrohig, können übermannshoch wachsen.

Das führt allerdings bei schweren Regenfällen und Sturmböen schnell zu Problemen mit der Standfestigkeit, weswegen in der Züchtung bis heute die Wuchshöhe eine große Rolle gespielt hat.

Hat man die Körner aus dem Spelz geschält ist auch die eigenartige Spelzenfarbe verschwunden.
Allerdings heben sich gerade die Mehle der alten Getreidearten von herkömmlichem Weizenmehl durch eine gelbliche Färbung ab, die auf den hohen Anteil Carotinoide zurückzuführen ist, nur einer der wertvollen Inhaltsstoffe unseres Urgetreides, das mit seinem würzigen, nussigen Geschmack ebenfalls eine leckere Alternative für alle Allergiker ist.

In der Verarbeitung ist vor allem das Einkorn etwas knifflig, da bei ihm wie auch bei Emmer und Dinkel die Eigenschaften des Klebereiweißes schlechter ausfallen als beim Weizen. Die Teigstruktur kann die Gärgase, die sich bilden schlechter halten, dadurch werden die Teige weicher, fallen zusammen und fließen auch im Ofen oft auseinander. Um ein zufriedenstellendes Gebäckvolumen zu erhalten empfiehlt es sich daher, Brote im Kasten zu backen, und sich zumindest vorerst auf Mischbrote zu verlegen.

Außerdem ist die Verwendung von Sauerteig hilfreich.

Wenn Sie nun den Teig schonend kneten, ihn dann lange genug gehen lassen, und darauf achten, dass die Temperatur des Wassers das sie zugeben nicht zu warm ist (opt. ca 20°C), dann gewährleisten Sie, dass sich im Teig nur so viele Lufteinschlüsse bilden, dass das Gerüst sie halten kann, und erhalten ein zuriedenstellendes Gebäck.

Wir von der Hegnacher Mühle möchten mit dem Anbau unseres Urgetreides auf umliegenden Äckern und der Vermahlung in unserem Betrieb unser Konzept der Regionalität, der kleinen Kreise und des Handwerks vervollständigen. Uns als handwerklichem Kleinbetrieb ist es wichtig, das Bewusstsein für das zu erhalten und zu wecken, was hier bei uns auf den Äckern wächst, was auf unseren Feldern im Rems-Murr-Kreis erzeugt wird.

Mit unseren Urgetreideäckern möchten wir das Bild, das sich dem Spaziergänger bietet, bereichern und dazu einladen, sich mit dieser Thematik zu beschäftigen.

* Aufgrund der noch geringen Anbaufläche erhalten Sie Emmer- und Einkornprodukte leider nur, solange der Vorrat reicht.

Urgetreide chronik 001 kl
Urgetreide Chronik 002 kl
Urgetreide Chronik 003 kl
Urgetreide chronik 004 kl

MuehlenfuehrungSie erhalten einen Einblick in die Produktionsabläufe, von der Erfassung des Getreides während der Ernte, über den Vermahlungsprozess bis zur Vermarktung. Produktmuster machen die Ausführungen anschaulich. Anschließend sehen Sie, wie im Turbinenhaus aus der Wasserkraft der Rems der Strom für die Mühle gewonnen wird. Die Führung endet im Mühlenladen, wo Sie Gelegenheit haben, sich über unsere Produkte zu informieren.

 
Wir bitten um Verständnis: Im Juli und August jeden Jahres sind Führungen aufgrund der Erntezeit 
nur in Ausnahmefällen möglich!


 

Preis und Angebote

Mühlenführung

Dauer: ca. 40 – 45 min.
Preise: Erwachsener 5,00 Euro p.P
Kind bis 18 Jahre 2,50 Euro p.P
(mindestens 10 Personen pro Führung)


zusätzliche Angebote können gerne mitgebucht werden:

  • Bewirtung mit Salzkuchen und Getränken oder Kaffee und Kuchen zzgl. 8,00 Euro p.P
  • Lagerfeuerstimmung mit Stockbrot zzgl. 4,00 Euro p.P*
  • Große Mühlenführung ca. 80 min. zzgl. 3,00 Euro p.P
    Die Führung verläuft durch alle Stockwerke der Mühle. Danach spazieren wir remsaufwärts zu unserem Streichwehr, das die Wasserversorgung der Turbine gewährleistet. Unterwegs erhalten sie Informationen zum Naturschutzgebiet.



Muehlenfuehrung Muehlenfuehrung Muehlenfuehrung Muehlenfuehrung
       

Unser Mühlenladen ist geöffnet an folgenden Zeiten:

Montag-Freitag: 08:00-12:00, 13:30-17:00
Samstag: 08:00-12:30

Was unser Mehl so wertvoll macht

Das Getreide

GetreideDas Getreide ist einer unserer Hauptnährstofflieferanten. Es enthält 11 - 14 % Eiweiß, ca. 68 % Stärke (Kohlenhydrate), ca 2 % Fett sowie Vitamine, Spurenelemente, Mineral- und Ballaststoffe. Unter Vitamine fallen hier insbesondere die Vitamine des B-Komplexes, Vitamin A und E. Der größte Teil des menschlichen Bedarfs an Vitamin B wird über das Getreide gedeckt. Vitamine sind in hohem Maße im Keimling enthalten, was unsere Vollkornschrote und -mehle auch so wertvoll macht.

Das Mehl

mehlUm ein schönes Gebäck zu erhalten, braucht man ein gutes Mehl. Daher kommen bei uns nur einwandfreie Qualitätsweizensorten zur Vermahlung. Beim Mahlen werden die Randschichten des Getreidekorns je nach Mehltype mehr oder weniger abgetrennt. Das Mehl aus dem Inneren des Kornes ist am hellsten; je mehr die Randzonenmehle mitverwandt werden, desto dunkler wird das fertige Mehl. Dunkleres Mehl hat eine höhere Typenzahl; das bedeutet, es enthält mehr Mineralstoffe.

Der Walzenstuhl

Das Bild zeigt einen Walzenstuhl, der seit etwas mehr als 100 Jahren den alten Mühlstein immer weiter Der Walzenstuhlzurückgedrängt hat. Speziell geriffelte Walzen zertrümmern das Korn nicht, wie dies früher bei den Steinen der Fall war, sondern schließen das Korn behutsam auf.

Die Turbine

Die Wasserkraft der Rems treibt unsere Francis-Turbine an. Umweltfreundlich entsteht so der Strom für die Mühle. Steht die Produktion, wird die produzierte Strommenge ins Netz der Stadtwerke Waiblingen eingespeist.

Ut In Nulla Enim. Phasellus

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam in dui mauris. Vivamus hendrerit arcu sed erat molestie vehicula. Sed auctor neque eu tellus rhoncus ut eleifend nibh porttitor. Ut in nulla enim. Phasellus molestie magna non est bibendum non venenatis nisl tempor. Suspendisse dictum feugiat nisl ut dapibus. Mauris iaculis porttitor posuere. Praesent id metus massa, ut blandit.

Odio. Proin quis tortor orci. Etiam at risus et justo dignissim congue. Donec congue lacinia dui, a porttitor lectus condimentum laoreet. Nunc eu ullamcorper orci. Quisque eget odio ac lectus vestibulum faucibus eget in metus. In pellentesque faucibus vestibulum. Nulla at nulla justo, eget luctus tortor. Nulla facilisi. Duis aliquet egestas purus in blandit. Curabitur.

Vulputate, ligula lacinia scelerisque tempor, lacus lacus ornare ante, ac egestas est urna sit amet arcu. Class aptent taciti sociosqu ad litora torquent per conubia nostra, per inceptos himenaeos. Sed molestie augue sit amet leo consequat posuere. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; Proin vel ante a orci tempus eleifend ut et magna. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus luctus urna sed urna ultricies ac tempor dui sagittis. In condimentum facilisis porta. Sed nec diam eu diam mattis viverra. Nulla fringilla, orci ac euismod semper, magna diam porttitor mauris, quis sollicitudin sapien justo in libero. Vestibulum mollis mauris enim. Morbi euismod magna ac lorem rutrum elementum. Donec viverra auctor lobortis. Pellentesque eu est a nulla placerat dignissim. Morbi a enim in magna semper bibendum. Etiam scelerisque, nunc ac egestas consequat, odio nibh.

Euismod nulla, eget auctor orci nibh vel nisi. Aliquam erat volutpat. Mauris vel neque sit amet nunc gravida congue sed sit.

Amet purus. Quisque lacus quam, egestas ac tincidunt a, lacinia vel velit. Aenean facilisis nulla vitae urna tincidunt congue sed ut dui. Morbi malesuada nulla nec purus convallis consequat. Vivamus id mollis quam. Morbi ac commodo nulla. In condimentum.

Orci id nisl volutpat bibendum. Quisque commodo hendrerit lorem quis egestas. Maecenas quis tortor arcu. Vivamus rutrum nunc non neque consectetur quis placerat neque lobortis. Nam vestibulum, arcu sodales feugiat consectetur, nisl orci bibendum elit, eu euismod magna sapien ut nibh. Donec semper quam scelerisque tortor dictum gravida. In hac habitasse platea dictumst. Nam pulvinar, odio sed rhoncus suscipit, sem diam ultrices mauris, eu consequat purus metus eu velit. Proin metus odio, aliquam eget molestie nec, gravida ut sapien. Phasellus quis est sed turpis sollicitudin venenatis sed eu odio. Praesent eget neque eu eros interdum malesuada non vel leo. Sed fringilla porta ligula egestas tincidunt. Nullam risus magna, ornare vitae varius eget, scelerisque a libero. Morbi eu porttitor ipsum. Nullam lorem nisi, posuere quis volutpat eget, luctus nec massa. Pellentesque aliquam lacinia tellus sit amet bibendum. Ut posuere justo in.

Enim pretium scelerisque. Etiam ornare vehicula euismod. Vestibulum at risus augue. Sed non semper dolor. Sed fringilla consequat velit a porta. Pellentesque sed lectus pharetra ipsum ultricies commodo non sit amet velit. Suspendisse volutpat lobortis ipsum, in scelerisque nisi iaculis a. Duis pulvinar lacinia commodo. Integer in lorem id nibh luctus.

Aliquam. Sed elementum, est ac sagittis porttitor, neque metus ultricies ante, in accumsan massa nisl non metus. Vivamus sagittis quam a lacus dictum tempor. Nullam in semper ipsum. Cras a est id massa malesuada tincidunt. Etiam a urna tellus. Ut rutrum vehicula dui, eu cursus magna tincidunt pretium. Donec malesuada accumsan quam, et commodo orci viverra et. Integer tincidunt sagittis lectus. Mauris ac ligula quis orci auctor tincidunt. Suspendisse odio justo, varius id posuere sit amet, iaculis sit amet orci. Suspendisse potenti. Suspendisse potenti. Aliquam erat volutpat. Sed posuere dignissim odio, nec cursus odio mollis et. Praesent cursus, orci ut dictum adipiscing, tellus ante porttitor leo, vel gravida lacus lorem vitae est. Duis ultricies feugiat ante nec aliquam. Maecenas varius, nulla vel fermentum semper, metus nibh bibendum nunc, vitae suscipit mauris velit ac nunc. Mauris nunc.

Angaben gemäß § 5 TMG:

Ulrich Stietz
Getreidemühle
Hegnacher Mühle 1
71334 Waiblingen-Hegnach

Kontakt:

Telefon: 07151 53580
Telefax: 07151 565491
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Umsatzsteuer- ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE195464915

Berufsbezeichnung: Müllermeister
Zuständige Kammer: Handwerkskammer Stuttgart
Verliehen durch: Deutschland, Handwerkskammer Oberbayern
Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen: Handwerksordnung
Regelungen einsehbar unter: https://www.gesetze-im-internet.de/hwo/

Angaben zur Berufshaftpflichtversicherung:

Name und Sitz der Gesellschaft:

Württembergische Versicherung AG
Gutenbergstraße 30
D-70176 Stuttgart
www.wuerttembergische.de

Geltungsraum der Versicherung: weltweit


Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum. Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Hier gibt es mehr als nur Mehl. Die ganze Vielfalt der Getreideprodukte - vom Müsli über Teigwaren, bis hin zu Speisesaaten und allen wichtigen Backzutaten – finden Sie hier.

Der Mühlenladen Der Mühlenladen Der Mühlenladen

 

  Direkt vom Hersteller erhalten Sie unter anderem:
  • alle Weizen-, Dinkel- und Roggenmehle
  • Weizen-, Dinkel- und Roggenschrote
  • gereinigtes Speisegetreide
  • Weizenkleie, Weizenkeime, Haferkleie als gesunde Ballaststoffe
  • verschiedene Reissorten
  • ein breites Müsliangebot
  • Leinsamen, Sesam, Sonneblumenkerne, Kürbiskerne
  • Hefe, Sauerteig und Brotgewürz für Ihre Brotbäckerei
  • Grünkern, Buchweizen, Sechskorn und Hirse, auch geschrotet
  • Mühlenteigwaren mit und ohne Ei, Dinkelnudeln
  • eine breite Auswahl an ungeschwefelten Trockenfrüchten
  • NEU: Öle aus der Ditzinger Ölmühle
  • NEU: Fruchtaufstriche von Obstanbau Gruber in Oppelsbohm
  • NEU: versch. Senf aus der Schorndorfer Senfmanufaktur

Auch Rezepte und Tipps erhalten Sie auf Wunsche gerne in unserem Mühlenladen.

 
 
 
 Exklusiv im Mühlenladen erhältlich
HeM Fruchtaufstriche HeM Oele 151117gs0014 kl

Die Chronik der Hegnacher Mühle

1874...

wurde die Hegnacher Mühle von David Reinhardt erbaut. Der teils aus dem Fels gesprengte, teils gegrabene Mühlkanal mit einer Länge foto1-a24e4f4bvom ca. 350 m versorgte zwei unterschlächtige Wasserräder mit einer Höhe von 5 Metern.

1877...

wurde die Mühle von Gottlob Gassert als reine Kundenmühle mit 4 Mahlgängen und einem Gerbgang betrieben. Das Getreide der Bauern aus den umliegenden Ortschaften wurde im Lohn vermahlen.

1899...

übernahm Jakob Ehni aus Gutenberg, der Urururgroßvater des heutigen Eigentümers die Mühle.

1909...

arbeitete die Mühle mit 5 Mahlgängen. Ein 5,5 m hohes Wasserrad mit einer Breite von 1,87 m trieb die Transmissionen an. Eine foto2-3da80745elektrische Anlage erzeugte Lichtstrom und Kraftstrom zum Betrieb einer Trinkwasserpumpstation der Gemeinde Hohenacker. Der Sohn von Jakob Ehni, Wilhelm, führte den Betrieb weiter, bis er 1935 von Hermann Häussermann übernommen wurde.

In der Notzeit der Kriegs- und unmittelbaren Nachkriegsjahre war die Hegnacher Mühle für viele eine Anlaufstelle, um aufgelesene Ähren gegen Mehl einzutauschen. In dieser schwierigen Zeit ging das Wasserrad kaputt und Hermann Häussermann entschloss sich zum Einbau einer Francisturbine mit einer Leistung vom 40 kw, der von der Firma Voith in Heidenheim ausgeführt wurde. 1949 wurde die Vermahlung auf moderne Walzenstühle umgestellt. 1966 erfolgte der Einbau eines Getreidesilos, um den veränderten Gegebenheiten Rechnung zu tragen.

1970...

übernahm Hermann Stietz die Mühle. 1973 wurde die Vermahlung automatisiert, was eine Kapazitätssteigerung auf ca. 10t/24h erbrachte. 1982 wurde die Getreideannahme modernisiert, so dass jetzt 400 Tonnen Weizen und 200 Tonnen Gerste während der Ernte erfasst werden können. 1987 erfolgte ein großer Umbau der Turbine, um eine Einspeisung des erzeugten Stroms in das Netz des örtlichen Energieversorgers zu ermöglichen.

Ab 1980...

wurde der Naturkostsektor konsequent ausgebaut. Seit 1985 gibt es den eigenen Mühlenladen. Im selben Jahr wurde die Vermahlung von Dinkel nach 50 Jahren wieder aufgenommen.

Seit 1998...

wird die Hegnacher Mühle von Ulrich Stietz betrieben, der nach der Meisterprüfung in St. Gallen Müllereitechnologie studierte, um den Anforderungen an eine moderne Betriebsführung gerecht werden zu können.

Die Hegnacher Mühle bedient hauptsächlich Privatkunden, entweder im Mühlenladen, oder durch Zustellung direkt ins Haus. Ein weiteres Standbein sind zahlreiche Gastronomiebetriebe, speziell Pizzerias.

 

Seit 2003...

Hegnacher Mühle 2012Wie alle Märkte, so wird auch der Lebensmittelmarkt zunehmend globalisiert. Nahrungsmittel legen immer längere Strecken auf den Straßen Deutschlands und Europas zurück.

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, kleine Wirtschaftskreisläufe funktionsfähig am Leben zu erhalten. Immer mehr Privatkunden, aber auch Marktbetreiber und Bäckereien erkennen den Wert einer durchschaubaren, regional strukturierten Lebensmittelproduktion.

Unser Getreide beziehen wir daher von den Bauern innerhalb eines Umkreises von ca.20km um die Hegnacher Mühle. Angemessene Getreidepreise tragen dazu bei, dass auf den Feldern unserer Umgebung auch in Zukunft bäuerliche Betriebe wirtschaften können.

2011

Nach einem großen Umbau des Streichwehres, das die Wasserversorgung der Turbine zur Gewinnung umweltfreundlichen Stromes gewährleistet, geht der neue Fischaufstieg in Betrieb. Oberwasser und Unterwasser sind so verbunden, dass Fische und Kleinlebewesen auch bei extrem niedrigem Wasserstand ein durchgängiges Gewässer vorfinden.

2014

Ein Jahr der großen Umbauten in der Mühle. Wir haben eine Maschine zur Entspelzung von Dinkel eingebaut und können seither auch unseren Dinkel so regional beziehen, wie es eben möglich ist. Außerdem können wir jetzt mit einem neuen System unser eigenes Roggenmehl mahlen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen