Aktuelle Seite: Home Urgetreide Projekte (Teaser) Urgetreide-Projekt Projekt 2014

Im Frühjahr 2014 wurde eine Maschine zur Getreideentspelzung in unsere Mühlenanlage eingebaut. Dinkel, der nach der Ernte entspelzt werden muss können wir jetzt direkt erfassen und selbst entspelzen. Aber auch andere Getreidearten werden im Spelz geerntet. Arten, die heute weitgehend unbekannt sind.

Emmer und Einkorn gehören zu den sogenannten „Urgetreiden“. Die ältesten Funde dieser alten Getreidearten in Syrien gehen zurück bis auf etwa 8200 v.Chr.

Einkorn ist das zierlichste, aber auch widerstandfähigste Getreide, wenn es auch durch seine enorme Wuchshöhe im Vergleich zum Weizen von relativ geringer Standfestigkeit ist, wie auch der Emmer. Sowohl bei Einkorn, als auch bei Emmer gibt es die verschiedensten Spelzenfarben, von weiß bis schwarz. Der Emmer, den wir für unser Projekt verwenden, ist schwarzer Emmer. Seine charakteristische schwarze Spelzenfarbe ist auf dem Acker ein interessanter Blickfang. Beides, schwarzer Emmer und Einkorn wird testweise auf eigener Ackerfläche direkt neben unserer Mühle angebaut und später bei uns verarbeitet.

Auf diesem Teil unserer Internetseite verfolgen wir gemeinsam mit Ihnen die Entwicklung unseres Projektes, von der Aussaat über die Ernte bis hin zum fertigen Mehl.

Saatgut1. November 2013

Bei einem Bauern in der Nähe von Würzburg haben wir das Saatgut für Einkorn und schwarzen Emmer abgeholt. Schon die Körner im Spelz sehen ganz anders aus, als man es von konventionellen Getreidearten gewohnt ist. Allein die schwarze Farbe des Emmer gibt ein interessantes Bild ab. Schält man das Korn heraus, sieht es gar nicht mehr so besonders aus. Anders das Einkorn, im Spelz verbirgt sich ein längliches, sehr dünnes Korn von heller Farbe, nicht zu vergleichen mit den dunklen, rundlichen Körnern von Dinkel oder Weizen.

Erstes Gruen08. Januar 2014

Kaum dass es nicht mehr friert, sprießt unser Einkorn fast so gut wie der Weizen auf dem Nebenacker. Und auch beim Emmer schauen schon die ersten grünen Spitzen aus der Erde.

Urgetreide Aussaat 19. November 2013

Ein befreundeter Landwirt fährt uns das Saatgut mit seiner Sähmaschine auf unseren Acker direkt oberhalb der Mühle aus. Innerhalb von zwei Stunden sind 200kg Emmer und Einkorn auf einem Hektar verteilt, fein säuberlich in ordentlich gespurten Rillen.
Vor Vogelfraß sind die Körner in ihren Spelzen einigermaßen sicher, jetzt heißt es warten auf das erste Grün.

Bestockung20. April 2014

Schon ganz schön grün, nicht wahr?! Bei der “Bestockung” bildet die Keimpflanze ihre Seitentriebe aus. In diesem Entwicklungsstadium ist das Getreide sehr resistent gegenüber Frost oder Dürre.